Welche Ziele verfolgt der Fachverband?

Der Fachverband ist gemeinnützig, überparteilich und konfessionell völlig ungebunden. Er verfolgt den allgemeinen Zweck, philosophische, gesellschaftswissenschaftliche und religionskundliche Bildung zu fördern, die auf den Wertmaßstäben und Normen des Grundgesetztes der Bundesrepublik Deutschland basiert. Der Verband hat insbesondere folgende Ziele:

  • die bildungspolitische und inhaltliche Begründung, die Ausgestaltung und Fortentwicklung des Unterrichts im Fach Werte und Normen zu fördern.
  • das Fach Werte und Normen in seiner Stellung an der Schule, in der Universität und in den anderen Bereichen des Bildungswesens zu festigen und fortzuentwickeln.

  • die Belange des Faches gegenüber den für das Schul- und Bildungswesen zuständigen Behörden und der Öffentlichkeit zu vertreten.

  • die Zusammenarbeit mit anderen Fachverbänden zu suchen.

  • den Erfahrungsaustausch hinsichtlich des Unterrichts im Fach Werte und Normen bzw. des Ethikunterrichts (andere Bundesländer) auf Bundes- und internationaler Ebene zu unterstützen.

Darüber hinaus will sich der Fachverband mit Beiträgen an der öffentlichen Diskussion in unserer Gesellschaft zu Werten und Normen, zur Geschlechterproblematik, zu Gewalt u.a. beteiligen. Schließlich setzt der Verband sich für die Förderung des Dialogs zwischen Menschen verschiedener Weltanschauungen, Religionen und Kulturen ein und will damit einen Beitrag zur interkulturellen und europäischen Verständigung leisten.

Was habe ich davon, Mitglied im Fachverband zu sein?

Der Fachverband ist Ansprechpartner für Probleme rund um das Studium, W+N betreffend. Wir setzen uns für die Interessen unserer Mitglieder ein. Wir sind Partner in jeder Phase der Ausbildung. Gleichzeitig ist uns jeder, der sich auf diesem zukunftsträchtigen Feld engagieren will, sehr herzlich willkommen! 

Zweimal im Jahr erscheint unsere Verbandszeitschrift W+N mit interessanten bunt gemischten kulturpolitischen und wissenschaftlichen Beiträgen, Rezensionen von Unterrichtsmaterial, Tagungshinweisen und Kurzinfos aus dem bildungspolitischen Bereich. Auch die Entwicklung der Ethikfächer in den anderen Bundesländern und europäischen Ländern wird regelmäßig aufgezeigt.